Kooperationen

Die Hertha Firnberg Schulen sind ein wichtiger Partner für zahlreiche Institutionen aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Tourismus im In- und Ausland. Diese Kooperationen bieten den SchülerInnen wertvolle Erfahrungen während ihrer Schullaufbahn und darüber hinaus vielseitige Möglichkeiten zur Vernetzung für die berufliche Zukunft.

 

fhtw_logo_Ein besonderes Anliegen ist den Hertha Firnberg Schulen die Stärkung
der Schnittstelle von Schule und Universität. In diesem Sinne besteht eine enge Partnerschaft zwischen den Hertha Firnberg Schulen und der Fachhochschule Technikum Wien im Rahmen des
Ausbildungsprogramms Kommunikations- und Mediendesign.  Die SchülerInnen der „Science“-Klasse absolvieren von der 9. Schulstufe an einen Teil des Unterrichts an der Fachhochschule, lernen die universitäre Lehr- und Lernkultur frühzeitig kennen und legen Berührungsängste ab.

Gemeinsam leisten Schule und Fachhochschule somit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Images von technischen Studienangeboten und helfen SchülerInnen bei der Wahl ihres Bildungs- und Karriereweges.

 

Eine vielverUni Wien Kooperationsschulesprechende Zusammenarbeit besteht auch zwischen den Hertha Firnberg Schulen und dem Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität Wien: Schon seit
vielen Jahren absolvieren Lehramtsstudierende im Rahmen ihrer universitären Ausbildung pädagogische und fachdidaktische Praktika an unserem Standort, der 2014 zur „Kooperationsschule PLUS“ zertifiziert wurde.

 

erasmusVon den am Schulstandort laufenden Erasmus+ Mobilitätsprojekten profitieren SchülerInnen wie LehrerInnen im Sinne ihrer fortlaufenden Professionalisierung. Im Rahmen der Erasmus-Mobilitätsprojekte für Lernende und Bildungspersonal im Bereich der Berufsbildung" erhalten dieses Jahr 67 SchülerInnen der Hertha
Firnberg Schulen eine finanzielle Unterstützung für ihr Auslandspraktikum in einem von insgesamt 53 Partnerbetrieben der gehobenen Gastronomie und Hotellerie in Frankreich, Spanien, Großbritannien, Irland, Italien, Griechenland, Malta, Deutschland und Belgien.

 

Dass die große Mehrheit unserer SchülerInnen mindestens eines der vorgeschriebenen Pflichtpraktika im Ausland absolviert, spiegelt den zentralen Stellenwert von Mehrsprachigkeit und Internationalität als USP unserer Schule. Dabei wird Mobilität auch von unserem Lehrkräfteteam gelebt: Jedes Jahr nehmen einige LehrerInnen Fortbildungen im Rahmen der Erasmus+ Förderung im Ausland im Anspruch.

 

Professioneller Unterricht gelingt nur durch Anbindung an die außerschulische Arbeitswelt. In diesem Sinne absolvieren unsere SchülerInnen Teile ihrer Praxisausbildung in renommierten externen Partnerhotels und -betrieben, wo sie wertvolle Einblicke in die berufliche Realität erhalten. Eine Auswahl unserer Kooperationspartner finden Sie hier:

kooperationen-1

kooperationen-2